Aufarbeitung der Verfolgung von queeren Menschen in der deutschen Geschichte

Bis 1994 stand der Paragraf 175 in den Strafgesetzbüchern der Bundesrepublik Deutschland. Der §175 StGB stellte sexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe. Vom Kaiserreich bis in die heutige Bundesrepublik verurteilte die deutsche Justiz über 140.000 Männer. Der von den Nationalsozialisten verschärfte Paragraf wurde darüber hinaus von der jungen Bundesrepublik Wort für Wort übernommen und hatte bis 1969 Bestand.

Dieser Paragraf bedeutete unendliches Leid für Millionen von Menschen in Deutschland. Der Terror, der vom deutschen Staate ausging, vom Kaiserreich bis in die Bundesrepublik, bedeutete für die Verurteilten Haft, Zwangsarbeit oder Ermordung in Konzentrationslagern. Aber auch für die vielen Menschen, die dieses Unrecht nicht im Gerichtssaal traf, führte die Verfolgung zu einem Leben in Angst – davor ihren Beruf zu verlieren, gesellschaftlich geächtet oder gar erpresst zu werden. Die Schicksale dieser Menschen dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Der deutsche Staat muss nun Verantwortung übernehmen.

Wir als Junge Liberale fordern daher die ganzheitliche Aufarbeitung des §175 StGB in allen weiterführenden Schulen im Unterricht. Diese soll die Verfolgung von queeren Menschen im Laufe der deutschen Geschichte, insbesondere vor dem Hintergrund dieses Paragrafen, behandeln. Der Kampf für die Rechte von queeren Menschen durch Freiheitskämpfer wie Magnus Hirschfeld soll ebenso behandelt werden. Es ist an der Zeit, dass auch dieser Teil unserer Geschichte seinen Platz einnimmt in unserem kollektiven Gedächtnis und damit den Lehrplänen unserer Republik.

Weitere Beschlüsse

10.03.2024

Olaf gib Taurus!

Tag für Tag kämpfen und sterben in der Ukraine tapfere Frauen und Männer. Das ukrainische Volk hat jedes Recht, ihren...
10.03.2024

Demokratieförder…was? Maßnahmen für echte Demokratieförderung!

Mit dem Demokratiefördergesetz möchte die Bundesregierung Projekte im Bereich derDemokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention und politischen Bildungfördern. Was grundsätzlich begrüßenswert ist,...
10.03.2024

Weniger Bürokratie, mehr Freiheit – Verlängerung der Gültigkeit der Hauptuntersuchung bei PKWs

Die Jungen Liberalen Rheinland-Pfalz fordern, dass die Gültigkeit der Hauptuntersuchung beiNeuzulassungen von PKWs von 3 auf 4 Jahre angehoben werden....
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen