Förderung von Reaktivierungsprojekten für stillgelegte Bahnstrecken in Rheinland-Pfalz

Zur Förderung von Reaktivierungsvorhaben stillgelegter Bahnstrecken übernimmt der
 Bund gemäß des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) 90 % der Kosten. Die
 verbleibenden 10 % müssen Land, Kommunen oder Privatunternehmen tragen. Wir Junge
 Liberale Rheinland-Pfalz fordern ein Angebot zur vollständigen Übernahme der
 verbleibenden 10 % Reaktivierungskosten vom Land, um Kommunen in Rheinland-Pfalz bei
 kostspieligen Infrastrukturvorhaben zu entlasten.

 Findet sich für den Betrieb von ausgeschriebenen Strecken kein Betreiber, soll das
 deutschlandweit größte Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU), gemessen an der
 Fahrgastzahl, zum Betrieb verpflichtet werden. So ist Mobilität in der Fläche
 gewährleistet.

Weitere Beschlüsse

10.03.2024

Olaf gib Taurus!

Tag für Tag kämpfen und sterben in der Ukraine tapfere Frauen und Männer. Das ukrainische Volk hat jedes Recht, ihren...
10.03.2024

Demokratieförder…was? Maßnahmen für echte Demokratieförderung!

Mit dem Demokratiefördergesetz möchte die Bundesregierung Projekte im Bereich derDemokratieförderung, Vielfaltgestaltung und Extremismusprävention und politischen Bildungfördern. Was grundsätzlich begrüßenswert ist,...
10.03.2024

Weniger Bürokratie, mehr Freiheit – Verlängerung der Gültigkeit der Hauptuntersuchung bei PKWs

Die Jungen Liberalen Rheinland-Pfalz fordern, dass die Gültigkeit der Hauptuntersuchung beiNeuzulassungen von PKWs von 3 auf 4 Jahre angehoben werden....
Kategorien:
Filter Beschluss Organ
Mehr anzeigen