Willkür beenden – Blutspende von Homosexuellen auch ohne einjährige Enthaltsamkeit

Die Jungen Liberalen Rheinland-Pfalz begrüßen die Entscheidung, dass homo- und bisexuelle Männer nun nicht mehr kategorisch von der Blut- und Knochenmarkspende ausgeschlossen werden. Allerdings lehnen wir es ab, dass homosexuelle Männer eine einjährige Enthaltsamkeit nachweisen müssen. Diese willkürlich festgesetzte Frist wollen wir so nicht stehen lassen. Gleiches fordern wir für tätowierte und gepiercte Menschen. Eine HIV-Infektion kann man sechs Wochen nach dem letzten „Risiko“ sicher ausschließen. Deshalb fordern wir, dass eine Spenderin oder ein Spender unabhängig von seiner Sexualität etwa auf konkretes Risikoverhalten innerhalb der letzten sechs Wochen befragt wird.